Checkliste für Kapitalanlagen - diese Punkte sollten Sie beachten

checkliste-kapitalanlage

Immobilien dienen schon lange nicht mehr ausschließlich den eigenen Wohnzwecken. Darüber hinaus handelt es sich beim sogenannten Betongold um eine krisensichere sowie inflationsgeschützte Anlageform, die als attraktive Geldanlage dienen kann. Zudem sind Immobilien bestens für eine spätere private Altersvorsorge geeignet. Daher sollten Investoren anhand einer Checkliste einige Punkte beachten, die im Zusammenhang mit der Immobilie als Geldanlage wichtig sind.

Eigenkapital gibt Sicherheit und reduziert Kosten

Falls Sie zukünftig eine Immobilie kaufen und diese als Kapitalanlage nutzen möchten, ist es sinnvoll, wenn Sie Eigenkapital einsetzen. Insbesondere in der aktuellen Situation, die sowohl durch niedrige Kredit- als auch Anlagezinsen geprägt ist, macht es wenig Sinn, Geld zurückzuhalten und dies beispielsweise zu einem Zins von 0,3 Prozent auf dem Festgeldkonto zu deponieren. Viel sinnvoller ist es stattdessen, wenn Sie vorhandenes Eigenkapital mit in die Immobilienfinanzierung einbinden. Dann profitieren Sie von besonders günstigen Kreditzinsen und senken dadurch einerseits Ihre Kosten, um so auf der anderen Seite beim Investment eine höhere Nettorendite zu erzielen.

Umfangreiche Marktkenntnisse erwerben und Informationen einholen

Bei einem Investment in Immobilien ist es von großer Bedeutung, dass Sie gute Marktkenntnisse besitzen oder sich diese aneignen, denn vor allem die Lage einer Immobilie entscheidet darüber, wie attraktiv das Objekt ist. Darüber hinaus gibt es noch weitere Faktoren, welche sich letztendlich auch auf den Preis eines Hauses oder einer Eigentumswohnung auswirken, wie zum Beispiel:

• Mikrolage

• Makrolage

• Infrastruktur

• Zustand der Immobilie

• Wohnviertel

• Angebots- und Nachfragesituation

• Wohnfläche

Kritisch bei sehr hohen Renditen sein

Natürlich möchten Sie als Kapitalanleger mit dem Investment in Immobilien eine gute Rendite erzielen. Dennoch sollten Sie vorsichtig kalkulieren und vor allem Abstand nehmen, wenn Ihnen im Zusammenhang mit einer Anlage in Immobilien überdurchschnittlich hohe Renditen von acht oder mehr Prozent versprochen werden. Unter dieser Voraussetzung ist es fast immer so, dass auf der anderen Seite ein relativ hohes Anlagerisiko besteht. Aus dem Grund kann der ipp hier nur lauten, dass Sie bei der Renditekalkulation umsichtig und konservativ vorgehen. Realistisch sind beim direkten Investment in Immobilien aktuell Renditen zwischen durchschnittlich vier bis fünf Prozent im Jahr.

Prüfung der Mieteinnahmen bei Gewerbeimmobilien entscheidend

Ein weiterer Aspekt, auf den Sie im Zusammenhang mit einer Immobilie als Kapitalanlage achten sollten, ist die exakte Prüfung der Mieteinnahmen. Dazu gehört auch, dass Sie die bestehenden Mietverträge einholen.. Nur diese können einen zweifelsfreien Nachweis darüber geben, mit welchen Mitteln Sie als Einnahmen zukünftig rechnen können. In dem Zusammenhang sollten Sie unter anderem prüfen, ob es sich um langfristige Mietverträge handelt, die natürlich eine optimale Kalkulationssicherheit bieten. Zudem zählt zur Analyse mit dazu, dass Sie ausloten, ob die Mieten vielleicht zukünftig angehoben werden können.

Eigentumswohnungen: Protokolle der Eigentümerversammlung vorlegen lassen

Falls Sie eine Eigentumswohnung als Kapitalanlage nutzen möchten, ist es wichtig und empfehlenswert, dass Sie Einsicht in die letzten Protokolle der Eigentümerversammlungen nehmen. Dort sehen Sie, was in der jüngeren Vergangenheit beschlossen wurde und wie sich das vielleicht sogar auf die zukünftige Rendite Ihrer Immobilienanlage auswirken könnte. So können beispielsweise kostspielige Projekte anstehen, wie die Anschaffung einer neuen Heizungsanlage, der Austausch von Fenstern und Türen oder Sanierungen, die natürlich zunächst einmal die Rendite bei Ihrer Geldanlage verringern.

Rücklagen bilden und finanzielles Polster behalten

Zwar ist es auf der einen Seite sinnvoll, möglichst viel Eigenkapital in die Immobilienfinanzierung einzubinden. Auf der anderen Seite bedeutet dies jedoch nicht, dass Sie Ihr gesamtes Kapital einfließen lassen müssen. Vielmehr ist es wichtig und sinnvoll, auf der einen Seite Rücklagen zu bilden und auf der anderen Seite ein finanzielles Polster für unvorhergesehene Ausgaben zu belassen, die in Verbindung mit der Immobilie anfallen könnten. Dabei handelt es sich unter Umständen um die folgenden Aufwendungen:

Sanierungen

Renovierungen

Modernisierungen

Zwar gibt es keinen einheitlichen Betrag, aber grundsätzlich ist es eine gute Kalkulation, wenn Sie ein finanzielles Polster von etwa 20 Prozent des gesamten Investitionsaufwandes behalten. Dieses Polster dient als Vermögensrückhalt und kann für die zuvor aufgeführten, unvorhergesehenen Ausgaben genutzt werden.

Nicht unter Zeitdruck setzen lassen

Ein weiterer wichtiger Teil, der ebenfalls zur Checkliste für Kapitalanleger gehört, besteht darin, dass Sie sich bei Ihrer Kaufentscheidung nicht unter Zeitdruck setzen lassen. Zwar ist insbesondere das Angebot an Immobilien in den Metropolen des Landes sehr knapp, sodass es bei zum Verkauf stehenden Objekten wichtig ist, möglichst schnell zuzuschlagen. Dennoch sollten Sie die Entscheidung nicht überhastet treffen, denn dies birgt das Risiko von Fehlentscheidungen. Wichtig ist es daher, dass Sie sorgfältig abwägen, mehrere Immobilie vergleichen und dann Ihre Kaufentscheidung auf einer soliden Grundlage treffen.

Finanzierungsvermittler finden die besten Finanzierungsangebote

Die Suche nach der passenden Immobilie nimmt bereits viel Zeit in Anspruch. Daher sollten Sie nicht noch zusätzlich Zeit mit dem Finden der passenden Immobilienfinanzierung in Eigenregie verschwenden. Auf eigene Faust zu suchen würde nämlich einen erheblichen Zeitaufwand bedeuten. Stattdessen ist es wesentlich sinnvoller, wenn Sie einen Finanzierungsprofi damit beauftragen, für Sie maßgeschneiderte Finanzierungskonzepte zu entwickeln und Top-Konditionen für Sie zu verhandeln.

Wir von Interhyp helfen Ihnen gerne als erfahrener Finanzierungsexperte dabei, die passende Finanzierung zu Ihrer Immobilie als Kapitalanlage zu finden. Sie sparen somit viel Zeit und profitieren zudem von den langjährigen Erfahrungen unserer Mitarbeiter. Unser Anspruch ist, dass wir für Sie attraktive Sonderkonditionen realisieren, sodass sich der günstigere Zinssatz positiv auf Ihre Rendite auswirkt.

Persönliche Finanzierungsberatung

Gut beraten

Finanzierung anfragen